Der Wacholder - Wald bei Cantnitz

zurück weiter

Wachholderwald
Im 18 Jh. wurde hier im größeren Umfang Schafzucht betrieben.

Auf diese Weise blieb der von den Schafen verschmähte Wacholder stehen.

Die Büsche und Bäume bringen es auf eine Höhe von teilweise 15 m.

Hier herrscht ein mediterranes Flair mit einer interessanten Trockenrasenflora. Mit seiner Gesamtgröße von ca. 8 ha ist dieses Wäldchen eines der größten in Nord - Ost -Deutschland.

Der Wacholder war der Baum des Jahres 2002.
Wachholderwald
Der Wacholder (Juniperus comunis) ist eine spannende Baumart und kann bis zu 2000 Jahre alt werden.

Für jeden Wildbraten sind die Wacholderbeeren als Gewürz ein Muss. In medizinischer Hinsicht findet der Wacholder zur Entwässerung Verwendung.

Alte Märchen und Sagen künden von guten Geistwesen, die bevorzugt unter Wacholderbüschen und Bäumen leben.


Wünschen Sie weitere Informationen,
nehmen Sie Kontakt mit uns auf.
Bitte klicken Sie auf den Briefkasten.
Briefkasten für Kontakt

Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen! Diese Seite weiterempfehlen