Das Neueste vom Gut Conow

Oktober/2017


Gut Conow
Wittenhagen
Zansenweg 7

17258 Feldberger Seenlandschaft

Tel: 039831 222071
Fax: 039831 222073

www.gut-conow.de
Logo Gut Conow

Liebe Freunde vom Gut Conow,

man möchte es noch gar nicht so richtig wahrhaben nach diesem doch recht durchwachsenen Sommer, aber es steht unwiderruflich fest: Der Herbst ist da. Deutlichstes akustisches Signal: Das Trompeten der Kraniche, wenn sie sich morgens in ihren himmelskalligraphischen Zügen von ihren Rast- zu den Futterplätzen begeben – und abends pünktlich zum Einbruch der Dämmerung wieder zurückkehren. Bald werden sie sich auf den Weg in wärmere Gefilde machen, und wir blicken ihnen sehnsüchtig hinterher. Doch bis dahin gibt es noch viel zu tun!

Spruch des Monats:

Aus den Träumen des Frühlings wird im Herbst Marmelade gemacht.
 

WildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschwein

Für den Conow Anhängerbau ist der Herbst Messezeit, und nach der Messe ist vor der Messe. Direkt nach dem erfolgreichen Abschluss der „MeLa“ im September, der Mecklenburgischen Landwirtschaftsausstellung in Mühlengeez bei Güstrow mit über 1000 Ausstellern, heißt es für das Team der innovativen Anhängerbauer, die neuen Produkte für die weltgrößte Landtechnik-Fachmesse in Hannover, die „Agritechnica“, vorzubereiten. Hier präsentieren Mitte November fast 3000 Aussteller aus dem In- und Ausland ihre Produkte, und der Conow Anhängerbau ist mit seinen Neuentwicklungen, wie dem Tandem-Muldenkipper mit Aluminium-Aufbau, dem Überladewagen für Getreide und seinen Schlagerprodukten, wie dem HW 180 18 t Dreiseiten-Kipper und dem Ballentransportwagen mit hydraulischer Öffnung dabei, um neue Kontakte zu knüpfen und bestehende Kundenbeziehungen zu pflegen. Rechtzeitig zu den Messeterminen ging auch der neue, Smartphone-optimierte Internetauftritt online, der eine moderne und umfassende Übersicht über das vielfältige Anhänger-Angebot bietet.

www.conow-anhaengerbau.de

WildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschwein

Einen heißen Sommer (trotz des Wetters) hat die Tom Sawyer Boats hinter sich: Bis Ende August hatten die Floßbauer alle Hände voll zu tun mit Auftragsfertigungen für andere Vermieter und Privatpersonen. Von einer elektrisch angetriebenen mobilen Tauchbasis über diverse Partyflöße bis zu mit einigem Komfort ausgestatteten Hausbooten entstanden dieses Jahr bereits Wasserfahrzeuge für etwa 600.000 € in der Halle in Conow. Nun sind die Kollegen bis zum Jahresende mit der Erweiterung der Flotte für ihre „Schwester“ Tom Sawyer Tours beschäftigt. Um über den Winter ältere Boote instand setzen und lagern zu können, wurde eine zweite Halle angemietet.

Die Tom Sawyer Tours hatte mit der Floßvermietung wegen des eher durchwachsenen Sommerwetters dieses Jahr etwas zu kämpfen. Erschwerend kam hinzu, dass die Wettervorhersagen oft noch schlechter waren als das darauffolgende Wetter. Zum Glück hatte ein Teil der Floßabenteurer seinen Urlaub auf dem Wasser langfristig im Voraus gebucht. Für das nächste Jahr ist die Erweiterung der Flotte um acht Boote vom Typ TS735 und ein zusätzlicher Vermietstandort an der Peene geplant. Sämtliche Boote vom Typ TS880 werden über den Winter nach Conow gebracht und dort komplett überholt, auf dass dem ungetrübten Floßspaß im nächsten Sommer nichts im Wege stehe.

www.worldoftomsawyer.de

WildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschwein

Bei den Telefonstudios beginnt im Oktober ebenfalls eine neue Phase, denn schon seit Jahresbeginn wurde hier studioübergreifend der Einsatz einer neuen Software vorbereitet, die die aufwendigen Planungs- und Steuerungsprozesse vereinfacht und mitarbeiterfreundlicher macht. Statt wie bisher Daten aus Excel-Dateien manuell zu übernehmen und zu verarbeiten, gibt es jetzt mit der „Intelligent Complete Control“ von der Planung bis hin zur Übergabe der Daten für die Lohnabrechnung ein fast zu hundert Prozent automatisiertes Verfahren, das sehr viel Zeit und Mühe spart und Fehlerquellen ausschließt.

Dies freut vor allem die WittCall in Wittenhagen, denn hier hat sich die Mitarbeiterzahl im Mai auf einen Schlag um 25 erhöht. Die Gründung des ersten Microcenters in Neubrandenburg – eine Initiative, um die Arbeitsplätze dorthin zu bringen, wo die Menschen wohnen – war ein voller Erfolg, und das geplante Ziel für die Mitarbeiterrekrutierung wurde mit den 25 sehr motivierten neuen Kräften punktgenau erreicht. Das neue Microcenter arbeitet vorrangig Inbound für den Versandhandel.

www.wittcall.de

WildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschwein

Bei der Fonetix in Greifswald konnte passend zum Weihnachtsgeschäft für November/Dezember myToys als neuer Auftraggeber gewonnen werden. Etwa 35 Mitarbeiter werden hier Inbound beschäftigt sein. Ein weiterer schöner Erfolg ist die Zusammenarbeit mit Modomoto, einem Unternehmen, das mit Modestylisten Outfits für männliche Kunden zusammenstellt und in einer praktischen Box verschickt. Hier wurden durch die Mitarbeiter der Fonetix schon 300 dieser Boxen „an den Mann“ gebracht.
Seit August wird außerdem an geplant insgesamt 50 Plätzen das neue Großprojekt bearbeitet: Der Beitragsservice der Rundfunkanstalten, ehemals GEZ, mit 42,5 Millionen Kunden vertraut bei der schriftlichen Sachbearbeitung auf die Fonetix. Bis dato sind hier unter der Führung von Thomas Sommer als Projektleiter 30 Mitarbeiter beschäftigt; mit an die 80.000 Vorgängen allein im September wurde der Plan bestens erfüllt. Ein richtungsweisendes Projekt mit einem engagierten und motivierten Team.

Bei so viel Erfolg muss (und darf) man auch mal entspannen: Im Juni nahm ein Team von acht Fonetix-Mitarbeitern am Kart Racing Cup 5.0 in Europas größter Indoor Kart Bahn in Essen teil und belegte nach einer Stunde Training und drei Stunden Rennen den fünften Platz. Gefeiert wurde dann bei endlich sommerlichem Wetter mit einem Grillfest für die ganze Mannschaft.

www.fonetix.eu

WildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschwein

Auch die landwirtschaftlichen Betriebe vom Gut Conow hatten mit dem wechselhaften Sommer zu kämpfen. Waren die Getreideerträge noch gut, blieb der Ertrag beim Raps schwach. Hier wird noch Ursachenforschung betrieben. Im Moment deutet alles darauf hin, dass eine Kombination aus der Witterung im Frühjahr und Schädlingsbefall der Grund war. Bei allgemein niedrigen Erzeugerpreisen fällt somit die Bilanz nicht ganz so zufriedenstellend aus, wie der Ausblick zu Jahresbeginn erhoffen ließ.

Doch in der Landwirtschaft darf man sich von solchen kleinen Rückschlägen nicht entmutigen lassen. Ende August wurde die Rapsaussaat fürs nächste Jahr beendet. Ende September waren dann auch Winterweizen, Wintergerste und Triticale im Boden. Insgesamt wurden 480 Hektar bestellt. Auf dass der Winter 2017/18 für die richtigen Bedingungen sorge, um die zarten Pflänzchen gut ins neue Jahr zu bringen!

www.gut-conow.de/index.php?page=landwirtschaft

WildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschwein

Rund um das Gutshaus in Wittenhagen wurde den ganzen Sommer über fleißig gewirkt und gewerkelt, um die Außenanlage des Gutes für die in der Saison 2018 erwarteten ersten Touristen im neuen Pensionsbetrieb schick zu machen. Die Pflasterung der Parkplätze ist zur Hälfte fertiggestellt, die letzten Arbeiten sollen – einen trockenen Herbst vorausgesetzt – dieses Jahr noch abgeschlossen werden.

Auch die Umwidmung des ehemaligen Gutsladens in Mieträume für Kulturveranstaltungen hat einen erfolgreichen Verlauf genommen. Hier hat sich das Luzintheater fest angesiedelt, das im September mit Johann Wolfgang von Goethes Stück „Reineke Fuchs“ Premiere feierte. Schauspielerin Sylvia Bretschneider spielt Reineke Fuchs und mehr als ein Dutzend weiterer Rollen im rasanten Wechsel unter der Regie von Alejandro Quintana. Auch im Oktober gibt es noch Aufführungstermine, also nicht verpassen!

www.auf-nach-mv.de/veranstaltungssuche/e-johann-wolfgang-von-goethe-reineke-fuchs

WildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschwein

Auch die schönsten Dinge müssen einmal zu Ende gehen. Nach 14 Jahren spannender und überregional anerkannter Ausstellungen wird die Kunsthalle Wittenhagen dieses Jahr ihre Pforten schließen. Die letzte Ausstellung, die Realissima XIII, ist noch bis zum 22. Oktober zu sehen und täglich außer dienstags von 11 bis 18 Uhr geöffnet – eine gute Gelegenheit, Abschied zu nehmen von dieser Institution in der Feldberger Seenlandschaft. Derzeit ist unsere Mitarbeiterin dabei, all die schönen künstlerischen und kunsthandwerklichen Werke  der Lounge, die nicht verkauft wurden, wieder mit ihren Schöpfern und Herstellern zusammenzubringen. Wer noch Kommissionsware in der Kunsthalle hat und noch nicht kontaktiert worden ist, möge sich bitte schnellstmöglich bei Frau Wehrmann melden (039831 – 22831).

www.kunsthalle-wittenhagen.de

WildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschwein

„An appel a day keeps the doctor away“ sagen die Engländer: Wer jeden Tag einen Apfel isst, spart sich den Arztbesuch. Ende September wurde auf dem Gut Conow der 7. Apfeltag gefeiert – eine schon lieb gewordene Tradition für alle, die auf die Superfrucht mit über 30 wichtigen Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelemente schwören.

In diesem Sinne, zum Ausklang und passend zur Sonne, die gerade einmal wieder die Feldberger Seenlandschaft küsst, die Erntefeier in den Worten von Christian Friedrich Hebbel:



Dies ist ein Herbsttag, wie ich keinen sah!
Die Luft ist still, als atmete man kaum,
Und dennoch fallen raschelnd, fern und nah,
Die schönsten Früchte ab von jedem Baum.

O stört sie nicht, die Feier der Natur!
Dies ist die Lese, die sie selber hält,
Denn heute löst sich von den Zweigen nur,
Was von dem milden Strahl der Sonne fällt.



Genießen Sie den Herbst, der, wie Henri de Toulouse-Lautrec feststellte, der Frühling des Winters ist! Sammeln Sie, wie Frederick, die berühmte Bilderbuch-Maus, nicht nur Nüsse und Samen und Vorräte, sondern auch Sonnenstrahlen, die wärmen, Farben, die die Tage weniger grau machen, und Worte, die uns all das lebendig werden lassen, wenn die Winterstürme kommen.

Bis zum nächsten Mal (in Zukunft erscheint der Newsletter vierteljährlich) –
Stefanie Rose
Chronistin Gut Conow




Wittenhagen im Oktober / 2017


Klicken Sie hier um den Newsletter zu abonieren.