Das Neueste vom Gut Conow

Juli/2016


Gut Conow
Wittenhagen
Zansenweg 7

17258 Feldberger Seenlandschaft

Tel: 039831 222071
Fax: 039831 222073

www.gut-conow.de
Logo Gut Conow

Liebe Freunde vom Gut Conow,

wenn es nachts vom Feld her summt wie ein Bienenschwarm und Lichtfinger über Stoppel und Stein krabbeln, dann hat die Erntezeit begonnen - schon wird die Wintergerste eingefahren. Aber noch ist der Sommer nicht vorüber und die langen, bezaubernden Abende laden ein zu Geselligkeit und abwechslungsreichem Programm. Wie wäre es mit einem Ausflug in die schöne Seenlandschaft rund um Gut Conow?

Spruch des Monats:

Eine Reise ist ein Trunk aus der Quelle des Lebens.
Christian Friedrich Hebbel
(1813-1863, dt. Dramatiker u. Lyriker)

WildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschwein

Seit 26 Jahren werden in den Sommermonaten die schönsten Orte Mecklenburg-Vorpommerns von musikalischen Ausnahmekünstlern und großen Talenten aller Genres bespielt. Die Musik, die traditionsreichen Spielstätten und die einzigartige Natur Mecklenburg-Vorpommerns ziehen jährlich tausende von Besucher ins Land, unter anderem auch nach Fürstenhagen, in die Gemeinde Feldberger Seenlandschaft. Spielort der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern ist hier die Backstein-Feldstein-Kirche auf dem Kirchberg inmitten des Ortes. Am 29.07.2016 um 19.30 Uhr lädt das Novus String Quartet, ein aufstrebendes Streichquartett aus Korea, zum Kammermusikabend ein. Es erklingen Werke von Mozart, Dvorak und Grieg. Im benachbarten Hotel und Sternerestaurant „Alte Schule“ muss man sich rechtzeitig ein Quartier oder eine der beliebten Landpartien (Kremserfahrt mit Kräuter- und Pilzwanderung als Vorprogramm) sichern, denn die Nachfrage ist unglaublich, die Reservierungen beginnen sehr früh.

Konzertkarten und Arrangements sind direkt bei der Festspielleitung – auch online – abzufragen.

Reservierungen und Buchungen Hotel & Restaurant „Alte Schule“ hier: www.hotelalteschule.de

WildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschwein

Frohe Kunde und ebenfalls ein „Unglaublich!“ aus der Kunsthalle in Wittenhagen: Seit dem Eröffnungstag wurden bereits 11 Arbeiten aus der Ausstellung REALISSIMA XII verkauft. Besonderen Anklang finden die Holzschnitte von Otto Kummert. Die veräußerten Bilder hängen natürlich weiterhin an ihrem Platz, so dass die komplette Ausstellung bis einschließlich 25.09.2016 zu besichtigen ist.  Nicht ganz so verhält es sich mit der kleinen Ausstellung in der Lounge. Miniaturen von Axel Frohn, Radierungen und Aquarelle, sind ebenfalls verkäuflich und können sofort eingepackt und mitgenommen werden.  Einige Lücken an der Wand zeugen von der Beliebtheit des Berliner Illustrators (u.a. für Eulenspiegel und Das Magazin). Bis zum  28.07. stehen seine Miniaturen zur Verfügung, dann wechselte die Ausstellung in der Lounge zu Kerstin Zegenhagen und ihren Landschaftsfotografien.

www.kunsthalle-wittenhagen.de

WildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschwein

Die Sommerferien haben eingesetzt und Hof und Einrichtungen in Wittenhagen sind gut frequentiert. Im Gutsladen sortiert Sonja neue Naturkosmetik ein: Nachschub an duftendem Trockenshampoo und Sanddorn-Antimückenspray, welches auch Zecken und Bremsen fernhält. Während in der Kunsthalle hochwertige Keramik und handgefertigter Schmuck nicht für ein Apfel und ein Ei zu haben sind, bietet Sonja erschwingliche Urlaubsmitbringsel und kleine Präsente für Blumen gießende Nachbarn feil: Sanddornliköre mit schönem Etikett, Honig und Marmeladen, witzige Kartengrüße und das Conower Jerky.

WildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschwein

Aus dem Forst meldet Richard Jahnke: Keine besonderen Vorkommnisse! Die typischen Pflegearbeiten wie das Ausforsten stehen jetzt auf der Tagesordnung. Gassen für die Rückung (Holzproduktion) werden geschlagen und Auslichtungen am Bestand vorgenommen, um mehr Platz für Licht und Wachstum zu schaffen. Zwar sollte im Wald grundsätzlich nicht mit Feuer gespielt werden und glimmende Zigarettenstummel stellen auch auf Feld und Wiese jederzeit eine Gefahr dar, aber im Moment gibt es reichlich Regen und alles ist im wahrsten Sinne im grünen Bereich.

www.gut-conow-jagd-forst.de

WildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschwein

Frank und Daniel scheren sich keinen Deut um das Wetter, welches ja in diesem Jahr besonders „kapriolisch“ ist. Wenn es um die Ausrichtung ihrer Koch-Events geht, hört man es aus der Küche fröhlich schnippeln und schnattern. Das Restaurant „Zum Wildschwein“ ist mit seinem großen Saal auf sämtliche Schlechtwetter-Szenarien eingestellt; der Umzug von der Restaurantterrasse in den Saal bringt ja auch ein wenig Aktivität in die Gästeschar. Die nehmen es gelassen, vor allem weil das Essen aus Rauch und Wok für die fehlende Abendsonne entschädigt, da der Genießer nur Augen für die fürstlichen Speisen hat. Die letzten Einladungen zur Koch-Show erfolgen am 03. und 17. August um 17 Uhr – bitte reservieren, sehr gefragt!

www.zumwildschwein.de

WildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschwein

Für den länger verweilenden Gast bietet sich das „Sommerangebot“ des Hotels und Restaurants „Alte Schule“ an: Landurlaub von Dienstag bis Samstag, also unter der Woche, mit Frühstück, Picknickkorb und einem Viergang-Menü. Die Sommer-Wochenenden sind bereits restlos ausgebucht.
Preise, Buchungen und weitere Angebote unter:

www.hotelalteschule.de

WildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschwein

Unglaube: Rainer geht schwanger! Wir müssen beide herzlich lachen, als er mir die Hintergründe seiner „Umstände“ verrät, aber Rainer Tews von Tom-Sawyer-Boats steckt tatsächlich mitten in seinen bekannten Tüftel-Wehen. Nachdem er vor etwa drei Jahren ein neuartiges Pontonsystem für die Hausboote erdachte und patentieren ließ, sinnt er nun über eine Optimierung der Schwimmkonstruktion nach. „Die Katze wird im nächsten Jahr aus dem Sack gelassen“, bestimmt Rainer, ganz im Sinne einer ordnungsgemäßen Vaterwerdung. Derweil wird sukzessive mit dem Bau klassischer Holzboote begonnen. Klassisch insofern, dass die Boote mit steigendem Kundenwusch mit kompletter Haustechnik ausgestattet werden. Eigentlich käme man kaum dazu, die eigene Flotte zu vergrößern, so Rainer, aber der Austausch der schon beinahe historischen Erstlinge mit modernisierten und größeren Hausbooten hat dem Charter-Bereich gut getan. Die positive Entwicklung führt in gute Bilanzen und ist mit Sicherheit sobald nicht zu stoppen.

www.worldoftomsawyer.de
www.floss-mieten-mecklenburg.de

WildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschweinWildschwein

Der Sommer nimmt Fahrt auf – die Kollegen verabschieden sich einer nach dem anderen in den Urlaub. Im August werde ich selbst ein paar Tage verreist sein, so dass wir uns erst im September mit Neuigkeiten zurückmelden. Bis dahin wünschen wir allen Lesern und Freunden erholsame Urlaubstage, Spaß und Entdeckungen bei all Ihren Unternehmungen und gute Laune in jeder Lebenslage. Bleiben Sie gesund und entspannt, indem Sie es wie Benjamin Franklin halten:


Es gibt Augenblicke, in denen man nicht nur sehen, sondern ein Auge zudrücken muss.



Bis andermal und alles Gute
wünscht
Katrin aus der Kunsthalle




Wittenhagen im Juli / 2016


Klicken Sie hier um den Newsletter zu abonieren.