Das Ziel und Nutzungskonzept

Nutzungskonzept
Nutzungskonzept Legende

Konsens zwischen Ökologie und Ökonomie

Eine Chance für Natur und Mensch

Umweltplaner und Landschaftsentwickler ziehen gern ,,grüne Pläne" aus der Schublade, wenn die Wälder bereits Trauer tragen und es nur noch darum geht, den Deformationen von Flora und Fauna Einhalt zu gebieten. Wenn die Unternehmensleitung des Gutes Conow von, grüner Planung" spricht, dann trägt dieser Begriff nicht die in der 0ffentlichkeit belegten negativen Züge.

Im Herzen des Naturparks Feldberg-Lychener Seenlandschaft, in einer Region, in der die Unberührtheit der Natur noch als Hort des unverfälschten Erlebens gilt, besinnt man sich wieder auf die wahren Werte des Lebens. So will denn Conows grüne Zukunftsplanung in ihrer Konsequenz Naturerlebnis und Erholung ermöglichen und dennoch die Ursprünglichkeit und Unverwechselbarkeit der Landschaft weitgehend vor dem Menschen schützen. Refugien der Natur erhalten und trotzdem wirtschaftlichen Nutzen daraus ziehen - das scheint auf den ersten Blick unvereinbar. In der Wald-, Wiesen und Seenlandschaft um Conow jedoch werden die Sicherung der Leistungsfähigkeit des Naturhaushalts und die Ansprüche Erholungssuchender an die Landschaft zur Synthese vereint. mit der Natur, das Erleben von Landschaftsräumen in ihrem visuellen Ausprägungen sowie die Möglichkeit sportlicher und freizeitlicher Aktivität - das sind die Faktoren die Kurz- und Langzeiturlauber auf der Suche nach Muße und Besinnung im Raum Conow finden sollen.

Um einem größeren Personenkreis Gewässer, Wälder und Flure zu erschließen, müssen Wegenetze und Wegeführungen verbessert und zum Teil ausgebaut werden. Dabei wird darauf geachtet, dass nicht jedes Röhricht, jeder Ufersaum, jede abgeschiedene Wiese zum Rast - oder Picknickplatz gerät. Das Entwicklungsprogramm des Gutes Conow beschneidet sich freiwillig.

In der Ziel- und Nutzungskonzeption setzten sowohl Landratsamt und die Verwaltung des Naturparks als auch staatliche Stellen, Gemeinden und Unternehmer folgende Prioritäten:
  • Neuorientierung der landwirtschaftlichen Flächen zu tragfähigen Wirtschaftseinheiten (eingeschränkte Weidewirtschaft, standortgerechte Forstentwicklung)
  • Sicherung wertvoller Lebensräume für Tiere und Pflanzen,
  • Minderung der Beeinträchtigungen dieser Zonen durch den Menschen,
  • Pflege der regionstypischen Kulturlandschaft und
  • Einleitung einer geordneten städtebaulichen Entwicklung der Gemeinde Conow.
Vordringlichste Aufgabe ist der Erhalt der unverwechselbaren Landschaftsstruktur. Gleichwohl ist eine behutsame Gewässererschließung nötig, um den Landschaftsraum des Naturparks Feldberg - Lychener Seen mit einer extensiven Erholungsfunktion ausstatten. Nach ökologischen Kriterien wird deshalb das vorhandene Potential für Camping und Wassersport, aber auch die Gutsgebäude als Erholungsschwerpunkt neu geordnet.

Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen! Diese Seite weiterempfehlen