Willkommen auf Gut Conow


Natur pur erleben, erforschen und spüren.


Gut Conow, das ist das gewaltige, edle Grün der riesigen Buchen- und Eichenwälder rund um Conow. Grün war auch das Glas, welches hier aus dem heimischen Kies hergestellt wurde und grün ist unser Wahrzeichen, das kleine Wildschwein, das über das Gute von Gut Conow springt. Es zeugt von ursprünglicher Natürlichkeit und der Kraft unserer schönen Landschaft, der Seen und Hügel und unseres außergewöhnlichen Gutes. Dazu kommt das Blau der Wasser und Seen, die Conow umgeben und das Gelb, wenn die Raps- und Kornfelder blühen.

Der geschäftliche Wunsch neue Wege zu gehen, veranlasste den damaligen Landesherrn von Mecklenburg-Strelitz Adolf Friedrich II. um 1700 einen Glasmeister ins Land zu holen, um hier mit der Glasherstellung zu beginnen. Nach Prüfung aller Umstände entschied man, auf dem Gelände des Gutes Conow die erste Glashütte im Herzogtum Mecklenburg-Strelitz zu errichten. Hier schienen die Bedingungen ideal. Die Holzbestände waren ausreichend und die eiszeitlich geprägte Landschaft verfügt über vorzüglichen Kies.

In unmittelbarer Nähe der heutigen Kirchenruine begann um 1700 unter dem jungen Hüttenmeister Hans Jürgen Kauffeld die Glasproduktion. Für den Unterhalt der Angestellten nahm ein kleiner Bauernhof, eine Meierei den Versorgungsbetrieb auf. Die Familien bauten rund herum ihre Häuser und die Conower Glashütte wurde zum wichtigsten Arbeitgeber der Region. Vom zarten Grün waren die hergestellten Gebrauchsgläser der Conower Hütte, die bis in die heutigen Tage teure Sammlerobjekte sind. Sehr schöne Stücke aus dieser Zeit sind in der Galerie Tiedt in Feldberg und im Regionalmuseum von Neustrelitz, aber auch in der Kunsthalle Wittenhagen und in der Alten Schule Fürstenhagen zu sehen.

Weil der Holzverbrauch für die Herstellung der Gläser enorm hoch war, waren nach einiger Zeit die Wälder um Conow abgeholzt. Der Vertrag mit dem Landesherrn endete und im Jahre 1744 kam es zur Stillegung der Glashütte. Für weitere 8 Jahre gab es an den Ziegenbergen einen zweiten Conower Standort, der dann aber ebenfalls wegen Holzmangels aufgegeben werden musste.

Das Haupthaus der Glasmacher wurde später der Stammsitz des Gutes Conow, angrenzend die teilweise kunstvollen Speicher und Stallgebäude, die heute leer stehen und auf eine neue Aufgabe warten.

Aus den gerodeten Waldflächen wurden Felder. Nur noch die Kirchenruine am Carwitzer See erinnert an das einstige Dorf Conow, das im 30jährigen Krieg verwüstet wurde. Der Landwirtschaftsbetrieb Gut Conow befindet sich jetzt in Fürstenhagen.

Heute ist das Gut Conow mit seinen zahlreichen und sehr unterschiedlichen Betrieben einer der großen Arbeitgeber des Landkreises Mecklenburg-Strelitz. Neben den Hotels und landwirtschaftlichen Betrieben sind eine Vielzahl von gewerblichen Betrieben auf dem Territorium des Gutes zu Hause, vom Tierarzt und Fensterbauer über den Anhängerbau bis zu einem Callcenter.

Zum Gut gehören das Hotel Alte Schule mit der Hochzeitsscheune in Fürstenhagen, das Hotel Forsthaus am Lüttensee und das Bistro "Zum Wildschwein" am Gutsgarten in Wittenhagen. Wir freuen uns unseren Gästen die Einmaligkeit der Landschaft, der Pflanzen und Tierwelt zu zeigen.

Ansprechpartner für alle Sorgen und Wünsche ist unsere Hotline: 039831 222071 .


Lassen Sie sich auf eine Gut-s-Tour mitnehmen.
Wünschen Sie weitere Informationen,
nehmen Sie Kontakt mit uns auf.
Bitte klicken Sie auf den Briefkasten.
Briefkasten für Kontakt




Unser Ziel ist es, dass alle Gäste sich bei uns wohl fühlen, dass wir mehr und mehr Produkte aus unseren Betrieben und unserer Region, z.B. das Wild, unseren Gästen direkt und ohne Umwege verfügbar zu machen. Wir haben für Sie Wanderwege, Reitwege und Fahrradwege ausgezeichnet und können Ihnen hierüber Kartenmaterial aushändigen, Sie können unsere kulturellen Aktivitäten in der Kunsthalle Wittenhagen oder in der Kirche Fürstenhagen besuchen. Der Kirchenverein Fürstenhagen ist seit Jahren mit seinen kulturellen Aktivitäten ein positiver Begriff, die traditionell durchgeführten festen 6 Konzerte im Laufe eines Jahres, die besonderen 6 Gottesdienste, aber auch die Zeitgespräche mit namhaften Politikern oder Wissenschaftlern füllen die Kirche bis auf den letzten Platz.

Wir versuchen die Ursprünglichkeit der Natur zu erhalten, die Natur vor dem Menschen zu bewahren und gezielt für den Menschen zu erschließen. Damit wollen wir den Einklang zwischen Natur und Mensch in einem kleinen Paradies erhalten.

Besuchen Sie uns, wir freuen uns.

Ihr Gut Conow

Wünschen Sie weitere Informationen,
nehmen Sie Kontakt mit uns auf.
Bitte klicken Sie auf den Briefkasten.
Briefkasten für Kontakt


Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen! Diese Seite weiterempfehlen